Osteopathie für Säuglinge und Kinder

Bei Babys können Spannungsmuster oder Funktionstörungen als Folge von Schwangerschaft oder Geburt entstehen. Vor allem während der Geburt wirken enorme Kräfte auf den kleinen Körper ein, insbesondere auf den Hals und Kopfbereich. Die Enge im Geburtskanal kann zu einer Verschiebung der Schädelknochen oder der oberen Halswirbel führen. Gefäße und Nerven können eingeengt werden und verschiedenste Symptome auslösen. Für das Baby sind die sanften Griffe, mit denen die Behandlung erfolgt, überwiegend  angenehm. Wenn das Baby 6-8 Wochen alt ist, kann ein osteopathischer "Check Up" als Vorsorge genutzt werden.

Osteopathische Behandlungen können helfen bei:

  • übermäßiges Schreien oder spucken
  • asymmetrische Lage des Babys, Schädelasymmetrien
  • Saugen/Trinken fällt dem Baby schwer
  • drehen nur über eine Seite oder  überstrecken in Rückenlage

Falls Sie eine Beratung suchen bzw. Untersuchung ihres Kindes aus physiotherapeutischer/osteopathischer Sicht wünschen, schauen wir ihr Kind gern an und empfehlen Ihnen bei Bedarf den Besuch erfahrener Kinderorthopäden.

Osteopathische Behandlungen verstehen sich als Ergänzung zur Schulmedizin. Bei akuten Erkrankungen sollte man immer erst zum Kinderarzt gehen.

Naturheilkunde für Kinder 

Die Basis für die Diagnostik sind die Grundlagen der chinesischen Medizin und die Bestimmung des Kinderkonstitutionstyps. Die dazugehörigen Therapieansätze für die Behandlung von Kindern umfassen Akupunktur, chinesische und westliche Kräutertherapie, Phytopharmaka (pflanzliche Arzneimittel), homöopathische Komplexmittel oder die Biochemie nach Dr. Schüssler. Ernährungsempfehlungen, Massagen und die Anwendung altbewährter Hausmittel können die Therapie ergänzen. So kann ein passendes Behandlungskonzept für das jeweilige Kind entwickelt werden. 

Alle Behandlungen sind Selbstzahlerleistungen bzw. bei anteiliger Erstattung durch Krankenversicherungen abhängig von ihrem jeweiligen Versicherungsvertrag.

Kurse:

Rückbildung/Neufindung für Mütter   
Rückbildungsgymnastik mit Pilates-Elementen, Beckenbodentraining. Die Babys dürfen dabei sein.

Babymassage: 
Eine ganz besondere Zeit mit Ihrem Baby, Anleitung zur Babymassage, Infos zur Entwicklung des Babys, Zeit für Austausch. Samstags auch Kurse für Väter.

Spezielle Massagen für Schwangere oder auch nach der Geburt
Wohlfühlen und Entspannen bei einer Teil - (Gesicht, Arme, Beine, Rücken) oder Ganzkörpermassage.

Individuelle Beratung und Begleitung rund um die Geburt als GfG-Doula° und als Stillberaterin / Vorträge:  Einführung von Beikost 

 

LogoWeeberKatja Weeber-Häringer (GfG-Geburtsvorbereiterin, GfG-Familienbegleiterin, GfG-Doula, Stillberaterin, BASI-Pilates Trainerin)  Rosette

 

Fotolia 99958536 M Fotolia 49922327 S Fotolia 19797273 M